Büro für Geschichtswissenschaften: Profil


 - Qualifikationen

  •  1985-1995 Studium der Musikwissenschaft, Historischen Hilfswissenschaften und Philosophie (sowie weiterer historisch bzw. kulturhistorisch orientierter Fächer) an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster
  • 1993-1995 Stipendium der Graduiertenförderung NRW
  • 1995 Promotion zum Dr. phil. mit Untersuchungen zur Vortragsbezeichnung 'con brio', unter besonderer Berücksichtigung der Werke Ludwig van Beethovens
  • 2011 Zertifizierung zur "Geprüften Lehrkraft für individuellen Förderunterricht" beim Web-Kolleg NRW
  • 2012 Ernennung zum Fachdelegierten (fakdelegito) beim Esperanto-Weltbund (UEA) für Geschichte, Musikgeschichte und klassische Musik
  • 2013 Zertifizierung zum "Qualifizierten Nachhilfelehrer" nach den Standards von Die Nachhilfeschmiede

 - Tätigkeiten

  • seit 1986 verschiedene freie Tätigkeiten im Bereich wissenschaftlicher Dienstleistungen (Musik, Geschichte u.a.) für private und öffentliche Auftraggeber (u.a. WDR)
  • 1987-1992 Fachschaftsvertreter und Studentische Hilfskraft am Musikwissenschaftlichen Seminar (Aufgaben u.a.: Betreuung der Bibliothek, Katalogisierung alter und neuer Bestände, Betreuung der Orgelwissenschaftlichen Forschungsstelle) sowie studentischer Vertreter im Fachbereichsrat der WWU
  • 1989-1995 Freier Mitarbeiter als Programmheftautor und -redakteur bei den "Tagen Alter Musik" im Kulturkreis Osnabrück (Forum Artium, Georgsmarienhütte)
  • 1991-1992 Freie Mitarbeit als (Musik-) Kritiker bei den Westfälischen Nachrichten, Münster
  • 1992-1998 Programmheft-Autor für das Studentenorchester Münster e.V. (SOM)
  • 1993-1996 bzw. 2000 Freie Mitarbeit beim Bärenreiter-Verlag, Kassel, als Redakteur und Übersetzer im Rahmen des Projekts Neuauflage Die Musik in Geschichte und Gegenwart (MGG), Sachteil bzw. als Autor im Personenteil
  • 1996 Mitarbeit im Sonderforschungsbereich 231 ("Träger, Felder, Formen pragmatischer Schriftlichkeit im Mittelalter") an der WWU Münster
  • 1996-1997 Lehrauftrag am Musikwissenschaftlichen Seminar der WWU
  • 1998-2005 fachfremde Tätigkeiten
  • seit 2006 Lektor im Team Unilektorat.de, Münster
  • seit 2007 wissenschaftliche Betreuung des privaten Familienforschungsprojektes www.ramspott.com
  • seit 2007 freier Rezensent für das Magazin Die Tonkunst
  • seit 2008 verschiedene Lehraufträge an der Volkshochschule Forchheim
  • 2009-2014 freie Mitarbeit im Studienkreis Forchheim und in der Schulhaus Nachmittagsbetreuung Forchheim
  • 2009-2012 1. Vorsitzender der Bayerischen Esperanto-Liga e.V.
  • 2009-2010 Mitarbeit am Buchprojekt Esperanto von Hokan Lundberg
  • seit 2013 Zusammenarbeit mit dem Verlag DEGENER (Fachverlag für Genealogie, Heraldik und Geschichte)
  • dort seit 2014 Schriftleiter der Zeitschrift Genealogie. Deutsche Zeitschrift für Familienkunde
  • seit 2014 freie Lehrkraft in der Schulhaus Nachhilfe Forchheim

 - Aktivitäten als Musiker

  • seit 1985 Cellist in verschiedenen Ensembles und Orchestern (freie Tätigkeiten), u.a.:
  • 1985-1995 im Collegium musicum der WWU
  • 1986-1995 im Studentenorchester Münster e.V. (SOM), dort auch als  Dirigent (mit Auftritten u.a. 1988 im ehemaligen Jugoslawien und 1993 in Spanien)
  • des weiteren als "Basso continuo"-Cellist in barocken Besetzungen
  • 1990 Mitbegründer des Kammermusikensembles Con brio
  • 1990-1994 Künstlerische Leitung des Mediziner-Orchesters Münster 

- Mitgliedschaften

Fragen? Anregungen? Wünsche? Schreiben Sie mir eine E-Mail: bernd.krause@geschichtswissenschaften.com


Büro für Geschichtswissenschaften

Dr. Bernd Krause
Büro für Geschichtswissenschaften | bernd.krause@geschichtswissenschaften.com